Wrap it!

lachswraps-5

Ob man nun Wrap oder Burrito sagt, es bleibt jedem unbenommen. Aber eines haben alle gleich: leckere (Vollkorn-)Weizentorillas werden mit – mal gesunden, mal weniger gesunden – Dingen gefüllt, zusammengerollt und als Snack zwischendurch, Mittagessen oder auch Abends gegen den kleinen Hunger verspeist.

Wir haben übrigens im Supermarkt Vollkorn-Tortillas bekommen und sind seitdem wirkliche Fans davon. Ach ja – am liebsten essen wir die Tortillas, nachdem wir sie einmal in der Mitte durchgeschnitten haben, serviert auf unserem schönen Roughcutboard – in die Mitte des Tisches gestellt, kann sich so jeder selbst bedienen.

Mehr

Veröffentlicht unter Fisch, Rezepte, Starters | 1 Kommentar

Milchreis mit Rhabarber-Marmelade

© Benedikt Steinle // www.youarehungry.com

Warmer frischer Milchreis, kombiniert mit einem tollen Frühjahrs-Produkt. Man kann nämlich aus Rhabarer mehr als nur Kuchen und Co. machen. Die Kombination aus dem süßen weißen Reis und der leicht säuerlichen, vanilligen Marmelade ist eines meiner Frühlings-Highlights. Deswegen kochen wir auch immer gleich 20 Gläser Marmelade ein, damit es auch für’s ganze Jahr reicht.

Den Milchreis machen wir übrigens selber – und zwar mit Risotto-Reis. Ein Allrounder ist das Gericht auch noch, denn egal ob zu Frühstück, Lunch, Nachmittagskaffee oder als Dessert – der Milchreis passt einfach immer, oder?

  Mehr

Veröffentlicht unter Desserts, Dips & Marmeladen, Rezepte | 2 Kommentare

Garnelen-Pops für den Grill

© Benedikt Steinle // www.youarehungry.com

Dieses Jahr geht es endlich wieder los, die Grillsaison. Ich hätte da einen Tipp der uns letztes Jahr schon extrem gut gefallen hat:
Wir waren zum Grillen eingeladen und hatten Gott sei Dank unsere Kamera dabei. Denn was sich Kerstin und Seby da einfallen haben lassen hat uns so überzeugt, dass wir gleich mal ein Foto gemacht haben und es euch natürlich für die kommende Grillsaison nicht vorenthalten wollen. Ich hatte mich schon gefragt, wofür ich eine Erdnuss-Chili-Sauce machen sollte. Als ich die tollen Garnelen-Pops gesehen habe, war’s mir dann aber recht schnell klar.
Das Rezept haben die beiden aus dem Kochbuch “Webers Grill Bibel”, ich pimpe es noch mit einigen Gewürzen auf und rate dringend zum Nach-Grillen :)

Mehr

Veröffentlicht unter Dips & Marmeladen, Fisch, Rezepte | 1 Kommentar

Zur Deutsch-Österreichischen Küchenfreundschaft

DSC_6253-edit1

 

Sie wollten Auberginen kaufen und bekamen Melanzani…

Als wir vor nunmehr 6 Jahren von dem netten Städtchen Augsburg in die große Hauptstadt Wien kamen, wussten wir nicht, wieviele Unterschiede es bei der Benennung von Zutaten und Produkten geben sollte. Voller Vorfreude machten wir uns direkt auf den Weg zum Brunnenmarkt – da wir im 7. Bezirk eine Wohnung gefunden hatten, war es gleich mal ein netter Spaziergang durch unser Grätzl – und schließlich mussten wir ja den noch sehr leeren Kühlschrank füllen. Da standen wir dann im Juli bei gleißender Sonne vor den ersten Ständen, nebenan der Duft der China-Bekleidung und vor uns der schreiende Marktstandbesitzer: „Billiger, Billiger!“ Das kannten wir von der Heimat nicht. Da ging es in Schwaben doch sehr viel ruhiger zu. Sofort haben wir uns wohl gefühlt im Gewusel der Marktgasse. Damals wussten wir noch nicht, dass dieser, zusammen mit seiner oberen Verlängerung, dem Yppenplatz, einer unserer Lieblings-Märkte werden sollte.

Nun, da standen wir also vor den Kisten voller Obst und Gemüse. Aubergine wollten wir kaufen. Für unser Abendessen. Tja … Aubergine? Da lag etwas, das sah exakt so aus wie das Gesuchte aber auf dem Schild stand was ganz anderes. Melanzani? Was soll denn das? Scherzend nahmen wir es und packten es in die Tüte (ja, damals haben wir noch in Tüten verpackt) und gingen kopfschüttelnd weiter, nicht ahnend, dass sich nicht nur der nette Strassenverkäufer im Namen vertan hat. Als wir dann die Paradeiser neben Karfiol und den Fisolen sahen, verstanden wir die Welt nicht mehr. Wo waren wir denn hier? Wieder zu Hause in der Küche angekommen, haben wir uns dann erst mal gebackene Auberginen, gefüllt mit einer Paradeiser-Fisolen-Semmelbrösel-Mischung gemacht und wussten damals nicht, dass unser ganzes Küchen-Wörterbuch auf den Kopf gestellt werden würde :)

Mehr

Veröffentlicht unter Artikel, Briefkasten, Fundstücke | 4 Kommentare

Bärlauch im Ei

© Benedikt Steinle // www.youarehungry.com

Zu Ostern kommt ja wie jedes Jahr eine Flut an Rezepten mit Ei. Klar, ist ja auch Ostern :) Da wir aber nicht primär an Ostern denken, sondern lieber an die gerade begonnene Bärlauch-Zeit, müssen wir euch unser absolutes Lieblings-Frühstücksrezept vorstellen. Es ist nicht nur total saisonal und passt zu dem kommenden Osterwochenende und dem damit verbundenen laaaangen Brunch, sondern es ist darüber hinaus auch extrem schnell zubereitet.

Mehr

Veröffentlicht unter Frühstück, Rezepte | 5 Kommentare

Schupfnudeln mit Sauerkraut

© Benedikt Steinle // www.youarehungry.com

Irgendwie entdecken wir in letzter Zeit die schwäbische Küche wieder für uns ;) Nach unserem Klassiker, den Kässpätzle, gibt’s heute handgeformte Schupfnudeln. Serviert wird das ganze traditionell mit Sauerkraut und Speck.

„Schupfnudel“ heisst übrigens soviel wie „gerollte Nudel“, denn sie wird handgemacht und in ihre bekannte Form „geschupft“. Dann werden wir mal schupfen, ihr auch?

Mehr

Veröffentlicht unter Gemüse, Reis & Nudeln, Rezepte | 3 Kommentare

Schwäbische Kässpätzle

© Benedikt Steinle // www.youarehungry.com

Auch wenn wir seit bereits sechs Jahren glücklich in Wien leben, gelüstet es uns manchmal nach etwas aus der Heimat. Bene hat sich diesmal Kässpätzle gewünscht, und dieses unglaublich leckere Essen müssen wir einfach mit euch teilen. Nachmachen ist hier übrigens ausdrücklich empfohlen :) Man mutmaßt ja, dass die Spätzle ihren Namen von ihrer Form bekommen haben, die ein wenig an einen Spatz erinnern soll … naja – mit viel Fantasie vielleicht, aber eigentlich ist es auch egal, denn so oder so schmeckt diese typisch schwäbische Gericht (welches übrigens genauso die Vorarlberger für sich beanspruchen – hat vielleicht etwas mit der geographischen Nähe zu tun) einfach sooo gut.

Wo sich aber die Geister scheiden, ist bei der Zubereitungsart. Hier gibt es drei verschiedene Möglichkeiten:

Mehr

Veröffentlicht unter Reis & Nudeln, Rezepte, Starters | 3 Kommentare

Zwetschkenmus-Buchteln

© Benedikt Steinle // www.youarehungry.com

Alle guten Dinge sind drei, so sagt man auf jeden Fall. Deswegen stellen wir euch heute das dritte Rezept aus dem neuen Kochbuch “Einer für Alles” von Katharina Seiser, Meinrad Neunkirchner (Rezepte) und Julian Riess (Fa.Riess) vor. Nach dem Kartoffel-Topinambur-Gulasch und den überbackenen Krautfleckerln kommen heute noch die Buchteln dran. Wer noch mehr nachkochen möchte kann das Buch hier bestellen.

Nicht nur die Idee, einfach mal am Kochgeschirr zu sparen und alles aus einem Topf – dem wunderschönen und extrem praktischen Aromapot von Riess - zu machen finden wir lässig, die Rezepte eignen sich auch wunderbar für “schnell nach der Arbeit unter der Woche”. Und auch die Buchteln sind sehr dankbar, dass sie eng gedrängt in dem hübschen weißen Topf im Ofen aufgehen dürfen ;)

Wäre doch was für Ostern oder? Am Besten direkt mal auf die Merkliste stellen, die Familie wird definitiv begeistert sein!

Mehr

Veröffentlicht unter Desserts, Rezepte | 2 Kommentare

Überbackene Krautfleckerl mit Appenzeller

© Benedikt Steinle // www.youarehungry.com

Vor genau einer Woche haben wir euch hier das neue Kochbuch “Einer für Alles” von Katharina Seiser, Meinrad Neunkirchner (Rezepte) und Julian Riess (Fa.Riess) vorgestellt. Dass sich diese drei Menschen zusammengetan haben war wirklich eine wunderbare Idee, denn herausgekommen ist eben dieses tolle und so umkomplizierte Kochbuch (kann hier bestellt werden).

Nicht nur die Idee, einfach mal am Kochgeschirr zu sparen und alles aus einem Topf – dem wunderschönen und extrem praktischen Aromapot von Riess – zu machen finden wir lässig, die Rezepte eignen sich auch wunderbar für “schnell nach der Arbeit unter der Woche”. Deswegen haben wir uns auch als zweites Rezepte, welches wir euch aus dem Buch vorstellen möchten, für Überbackene Krautfleckerl entschieden, die wirklich ratz fatz fertig sind und gerade bei dem grauen Wetter Abends zu einer wichtigen Stärkung beitragen :)

Tipp: Dieser Wiener Klassiker stammt – wie so vieles der traditionellen Wiener Küche – aus dem Böhmischen.

Mehr

Veröffentlicht unter Reis & Nudeln, Rezepte | 3 Kommentare

Einer für Alles : Das Buch und der Topf

© Benedikt Steinle // www.youarehungry.com

 

Zwei Lesebändchen sind nicht genug

Wenn ich das erste Mal ein Kochbuch in die Hand nehme, liegen meine kleinen Post-Its immer schon bereit. Sehr klischeehaft, zählt nämlich auch bei mir der erste Eindruck. Und wenn ich mir das 208 Seiten starke Buch mit dem unverkennbaren lila Topf auf dem Cover so ansehe, dann sind zu den beiden Lesebändchen nochmals 10 Post-Its dazugekommen, was bei 80 Rezepten doch eine ordentliche Auswahl ist.

Der erste Blick geht gleich mal zum Register — und wer die Autorin Katharina Seiser kennt, weiß, dass dies das heimliche Herzstück des Buches ist.  Habt ihr euch schonmal überlegt, wieviel Arbeit ein ordentliches Register macht? Damit man eben nicht ewig nach einem Rezept suchen muss, sondern mit einem schnellen Blick zielgerichtet durch das Buch navigiert. Zum besseren Überblick gibt es neben dem Register übrigens auch kleine Piktogramme bei jedem Rezept. Dort finden sich dann in hübsch gestalteter Form Angaben bezüglich Topfgrösse, vegan oder vegetarisch sowie eine Angabe, zu welcher Jahreszeit dies Rezept gekocht werden kann/darf/muss/sollte :) Zu welcher Jahreszeit? Genau das gefällt mir besonders gut, denn man darf eben nicht davon ausgehen, dass man jedes Gemüse oder Obst immer und zu jeder Jahreszeit bekommt.

Mehr

Veröffentlicht unter Briefkasten, Fundstücke, Gemüse, Produkte & Produzenten, Rezensionen, Rezepte, Suppen | 3 Kommentare