Ein indischer Kochabend, Curry & die Pfefferei

© Benedikt Steinle // www.youarehungry.com

Ein Kochabend mit Freunden. Was gibt es schöneres. Zusammen mit unseren Nachbarn (ja, wir wohnen wirklich Tür an Tür) haben wir uns in die Küche gestellt und indisch gekocht. Ich hatte unsere Freundin Jaisy gefragt, ob sie mir nicht einige Kniffe der indischen Küche näherbringen kann. Jaisys Familie stammt aus Kerala, das liegt an der Malabarküste im Südwesten Indiens. Wie wir bei dieser heissen Jahreszeit auf indisches Essen kommen? Nun, erst einmal isst man in Indien ja auch Currys, obwohl es zumeist sehr warm ist und ausserdem hat uns die Pfefferei mit ihren tollen Produkten darauf gebracht. Und hier nutze ich doch gleich die Chance und schicke einen ganz lieben Gruss an Jaisys Eltern in Deutschland, die via Telefon noch einige Rezepttipps abgegeben haben – vielen Dank! Und natürlich danke dir, Jaisy, für den tollen Abend und diese super Rezepte! Übrigens: die selbst gemachte Masala-Mischung von Jaisys Mutter war bzw. ist immer noch :) super! (Steht schon auf meiner ToDo-Liste: Masala-Mischung selbst machen :).

Was die Pfefferei ist, fragt ihr euch? Und was das jetzt mit Indien zu tun hat? Die Pfefferei ist ein neuer Online-Shop, in dem man Bio-Pfeffer, Salze und Chilis in super Qualität und einer wunderschönen Verpackung ordern kann. In Recycling-Kartonagen verpackt und in Bio-Leinensäckchen aufbewahrt, möchte man die Produkte gar nicht in die üblichen Gewürzgläser umfüllen. Die Produkte gibt es übrigens direkt hier im Onlineshop zu bestellen.

© Benedikt Steinle // www.youarehungry.com

So – aber warum nun gerade Indien?
Ich hab mich bei der Pfefferei etwas umgesehen und mich anfangs für einen sogenannten Tigerpfeffer und ein Kala Namak Salz entschieden. Der Pfeffer wird an der Malabarküste abgebaut, das Salz ist eine indische Spezialität. Also habe ich gleich mal zum Telefon gegriffen und Jaisy gefragt, ob sie mit mir einen indischen Kochabend machen würde, an welchem wir die Gewürze verwenden. Vielen Dank dafür übrigens an Jaisy – es hat extrem viel Spass gemacht. Und gelernt habe ich auch so einiges dabei.

Das Kala Namak Salz ist eine Überraschung sondersgleichen: Es riecht nämlich nach gekochtem Ei. Das kommt davon, dass das Salz natürlich geschwefelt ist. Und was ich zunächst nicht gedacht hätte – es passt extrem gut zu dem Curry, welches Jaisy für unseren Abend ausgewählt hat, denn dies kann man traditionell mit Rindfleisch oder Ei machen. Wir haben es eben mit Rindfleisch und dem Kala Namak Salz gemacht – eine perfekte Kombination :) Der Tigerpfeffer bot hierzu dann noch eine fruchtig-scharfe Abrundung.

Ihr wollt bestimmt auch mal ein original indisches Rezept ausprobieren, hab ich recht? Dann wollen wir euch das nicht vorenthalten:

Mehr

Veröffentlicht unter Briefkasten, Desserts, Fleisch, Produkte & Produzenten, Rezepte | 2 Kommentare

Grillrezept: „Saltimbocca“ mit Nektarinen-Salat

© Benedikt Steinle // www.youarehungry.com

Wir mögen es gerne abwechslungsreich am Grill. Es geht zwar nichts über ein großes, saftiges Steak, aber gerade, wenn man nur zu zweit grillt, darf es ruhig auch mal was anderes sein. Gerade die Kombination von Salat mit Früchten hat es uns im Moment angetan, dazu ein mageres Stückchen Bio-Huhn und fertig ist das perfekte Grillrezept. Nicht ganz, denn ich schmeiße das Hühnchen nicht einfach so auf den Grill, sondern fülle es wie ein Saltimbocca mit etwas Parmaschinken und Salbei.

Übrigens: Saltimbocca kommt von dem römischen Dialektspruch „Salt’ im bocc!“” und bedeutet übersetzt soviel wie „Spring’ in den Mund“.

Mit unserem Plancha-Grill kriegen wir diesen Sommer einfach nicht genug vom Grillen und das tolle an diesem Rezept ist außerdem, dass es schnell zubereitet ist und auch etwas für ein schnelles Abendessen unter der Woche ist. Den Salat kann man übrigens auch super vorbereiten und zu einem Grillabend bei Freunden mitbringen. Oder man macht ihn sich einfach mal so abends :)

Mehr

Veröffentlicht unter Fleisch, Rezepte, Salat | 2 Kommentare

Recherchereise Schweiz: Zug und seine Kirschen

© Benedikt Steinle // www.youarehungry.com

Letzte Woche haben wir euch ja bereits von unseren ersten beiden Tagen in der Schweiz berichtet. Heute gibt es den zweiten Teil unserer Recherchereise – wir sind nämlich am letzten Tag unseres Aufenthalts von Zürich aus mit dem Zug nach Zug gefahren ;)

Das kleine, 30 Minuten von Zürich entfernte Städtchen ist vor allem für eines bekannt: seine Kirschen und alles, was sich daraus produzieren lässt. Und um auch garantiert die tollsten Betriebe der Gegend zu finden, wurden wir von Zug Tourismus am Bahnhof in Empfang genommen. Gleich in der Früh gab es einen kurzen Spaziergang durch das Städtchen, am schönen Zuger See entlang und durch die Altstadt. Als wir um eine Straßenecke in der netten Altstadt bogen und dort einen Fleischer erspähten, mussten wir natürlich gleich mal rein und schauen, ob es nicht eine unbekannte Delikatesse zu entdecken gibt. Und wir wurden nicht enttäuscht, sondern lernten gleich mal, was es mit der ominösen „Chriesiwurst“ auf sich hat. Einer was? Na, lest mal weiter:

Mehr

Veröffentlicht unter Lieblingsplätze, Reisen | 3 Kommentare

Die Recherchereise nach Zürich & Rezept mit Belper Knolle

© Benedikt Steinle // www.youarehungry.com

Nachdem uns unsere letzte Recherchereise in die Südsteiermark geführt hat, sind wir dieses Mal etwas weiter gereist. Zürich hat gerufen und wir sind dem Ruf gefolgt. Wir waren eigentlich nur 3 Tage unterwegs, haben dabei aber fast 800 Fotos gemacht und unendlich viele Eindrücke gesammelt. Nun stellt sich, während ich diesen Artikel schreibe, aber die Frage, was euch davon wirklich interessieren könnte. Ein wenig Stadtgeschichte, kleine Anekdoten über Land und Leute, unser Hotel und der Kochkurs mit einem Züricher Spitzenkoch und als Krönung noch ein super leckeres Rezept mit Spargel, Eddoes und der in der Schweiz bekannten Belper Knolle! Ich glaube, das hört sich nach einer guten Mischung an, findet ihr nicht auch?

Was es genau mit dieser Belper Knolle auf sich hat, werdet ihr weiter unten im Artikel erfahren. Denn wir haben natürlich gleich noch ein super Sommerrezept mit im Gepäck, das wir euch nicht vorenthalten wollen.
Und was dies wiederum mit dem Brunnenmarkt und dem neuen Buch „Who the f*** is Heidi?“ von Sarah Krobath auf sich hat, wird sich dann auch etwas später im Artikel aufklären :)

Da wir nicht nur in Zürich, sondern am letzten Tag auch in Zug waren, habe ich mich entschieden, zwei Artikel aus unserer Reise zu machen: Heute gibt es Zürich, und in einer Woche erzähle ich euch vom Ausklang der Reise und unseren tollen Erlebnissen in Zug. Soviel sei verraten: Wir durften in eine Backstube und dort sogar selbst Hand anlegen. Aber kommen wir nun erstmal nach Zürich:

Mehr

Veröffentlicht unter Gemüse, Lieblingsplätze, Reisen, Rezepte, Starters | 1 Kommentar

Eis-Lasagne

© Benedikt Steinle // www.youarehungry.com

Eine Freundin hat mich vor einigen Tagen gefragt, wie man denn Vanilleeis mit Erdbeeren etwas „aufpimpen“ könnte. Während ich ihr geschrieben habe, kam mir die Idee zu diesem Sommer-Eis-Rezept. Ein geschichteter Traum aus frischen Früchten, selbst gemachtem Vanilleeis mit Marillenkernöl, welches wir uns von unserer Südsteiermark-Reise bei der Ölmühle Hartlieb mitgenommen haben. Hier könnt ihr nochmals über unseren Besuch in der Ölmühle lesen – man kann übrigens alle Produkte bei ihnen bequem im Onlineshop kaufen (sehr empfehlenswert!).

Mehr

Veröffentlicht unter Desserts, Rezepte | 1 Kommentar

Ein Sommerfest, Würstl und ein Lammburger

© Benedikt Steinle // www.youarehungry.com

Es ist zwar schon ein paar Wochen her, seit wir auf dem Sommerfest der Glasfabrik die Besucher kulinarisch verwöhnt haben, aber nachdem wir uns die tollen Fotos angesehen haben, müssen wir nun doch noch etwas darüber schreiben. Ein toller Tag war das – zusammen mit der Glasfabrik und unseren Freunden Sonja & Oliver von Compliment to the Chef haben wir rund um unseren tollen Plancha ein Grillfest ausgerichtet, mit unseren selbst gemachten Würstln!

Aber natürlich kann man nicht nur Würstl grillen, sondern auch Burger machen. Die Burger-Mania, die gerade durch Wien zieht ist ja ganz nett, jeder ist auf der Suche nach dem besten Burger, und doch schafft es kein Lokal, so richtig zu überzeugen. Deswegen kann ich nur sagen: Selber machen! :)
Am Ende des Artikels gibt es deswegen das Rezept für unseren leckeren Lammburger, natürlich mit selbst gebackenem Burger-Brot. Soviel Zeit muss sein! :)

© Benedikt Steinle // www.youarehungry.com

Da wir während des Festes immer wieder auf unseren Plancha angesprochen wurden, möchten wir ihn hier nochmals vorstellen. Warum? Weil wir einfach absolut von diesem Produkt überzeugt sind und das als Tipp sehr gerne an all diejenigen weitergeben, die sich überlegen, auch solch einen Allround-Grill zuzulegen. Vor allem bei dem Fest in der Glasfabrik war das Gerät super, denn er ist nicht nur in 2 Minuten auf Temperatur (bis zu 350°C!), sondern man kann auch gezielt schnell mal die Leute verköstigen, zwei Stunden warten und dann weitermachen, wenn sie wieder Hunger bekommen.

Mehr

Veröffentlicht unter Events, Fleisch, Lieblingsplätze, Rezepte, Starters | 3 Kommentare

Pasta mit Eierschwammerln

© Benedikt Steinle // www.youarehungry.com

Ob nun die deutsche Ausdrucksweise „Pfifferlinge“ oder die österreichischen „Eierschwammerl“ – ihr wisst bestimmt, was wir meinen :) Und eben diese kleinen Pilze haben wir letztens auf dem Markt bekommen. Meine absolute Leibspeise (zumindest zu dieser Saison) sind jedes Jahr aufs Neue selbst gemachte Nudeln mit Pfifferlingen, Speck und viel Petersilie. Aber die Vegetarier unter euch müssen jetzt nicht aufhören zu lesen, denn man kann ja den Speck auch einfach weglassen ;) Nur wir beide mögen es dann doch gern ein bisserl herzhafter!

Dieses mal haben wir uns übrigens zum Einkaufen weg vom Brunnenmarkt und hin Richtung Kamerlitermarkt im 2. Bezirk bewegt. Mit den Rädern in den zweiten Bezirk gestrampelt, haben wir erst mal eine große Marktrunde gemacht, alles für unser kulinarisches Wochenende eingekauft und anschließend in der Sonne noch gefrühstückt. Ich glaube, nächstes Wochenende wird es aber dann wieder der Brunnenmarkt – ich mag den Bauernmarkt am Yppenplatz einfach zu gerne. Hier haben wir übrigens auch mal über den Brunnenmarkt berichtet. Auch dort werdet ihr die leckeren Pilze im Moment gut bekommen, mit denen ihr dann folgendes zaubern könnt:

Mehr

Veröffentlicht unter Reis & Nudeln, Rezepte | 11 Kommentare

Ö1 Interview

ORF_Funkhaus

 

Was war das für ein tolles Gefühl, als wir zu einem Interview in das ORF Funkhaus eingeladen wurden! Zugegeben, ein wenig aufgeregt waren wir schon, aber umso mehr haben wir uns auch darauf gefreut. Wir dürfen uns wirklich dankbar schätzen, dass wir ein solch tolles Feedback für unser Kochbuch „Kochen lieben lernen“ und unseren Foodblog erhalten. Wir freuen uns jeden Tag aufs Neue, dass wir die Chance haben, euch von unseren Rezepten und Ausflügen erzählen zu können, unsere Küchengeschichten in viele Küchen zu bringen und vor allem viele (junge) Leute zum Kochen zu animieren und die Freude an frischem, selbst zubereitetem Essen zu wecken.

Alexander Bachl hatte uns im altehrwürdigen Funkhaus in der Argentinierstraße für seine Sendung Moment – Kulinarium interviewt, am Freitag (20.06.) um 14:40 war es dann endlich soweit und die Sendung wurde in Ö1 ausgestrahlt. Aber solltest du die Sendung verpasst haben – sei nicht traurig, hier kannst du dir das Interview mit uns noch bis kommenden Freitag anhören!

Veröffentlicht unter Artikel, Briefkasten, Online, Presse | Hinterlasse einen Kommentar

Unterwegs in Wien: Ausg’steckt is

© Benedikt Steinle // www.youarehungry.com

Wer kennt es nicht: Die Sonne prallt auf den heißen Asphalt, man kann nicht wenig genug anhaben und es läuft dennoch der Schweiß. Der Sommer in Wien kann ganz schön heiss sein. Wir, die wir im 7. Bezirk wohnen, kennen das Problem besonders gut – Nicht nur dass, es ohnehin schon kaum Grün um uns herum gibt, die letzten Kirschbäume in der Strasse werden nun auch einer nach dem anderen niedergemacht. Warum, wissen wir nicht. Und ja, die Bäume haben eh nur den Eindruck von etwas Grünem um uns rum geschaffen, aber trotzdem …

Somit zieht es uns an jedem Wochenende an den Stadtrand. Schnell in die nächste Strassenbahn gesprungen, kann man nämlich in maximal 30 Minuten schon mitten im Urlaub sein. In den Weinbergen gibt es unzählige Heurige zu entdecken, das kühle Lüftchen am Berg bringt Abkühlung und die Brettljause füllt den Bauch. Jeder hat eigentlich so seinen Lieblings-Heurigen. Wir sind da nicht anders, wobei wir uns dieses Jahr – wie jedes Jahr, aber hey heuer wird alles anders ;) – vornehmen, dass wir neue ausprobieren. Ein besonderes Augenmerk liegt bei uns auch auf den angebotenen Speisen. In der Südsteiermark schon gang und gäbe, wünschen wir uns öfter, dass auf der Speisekarte ausgewiesen ist, woher die einzelnen Produkte kommen. Bleibt nur zu wünschen, dass auch in Wien mehr Lokale, Buschenschänke und Restaurants auf den Zug aufspringen.

Gestern war es nun soweit. Wo wir überall waren und warum wir denken, dass wir euch davon erzählen, lest ihr unten. Und am Ende des Artikels findet ihr noch einige Heurige mehr – Übrigens sind alle auch in unserer Schönes Wien-Karte zu finden.
Na dann – Genießt den Sommer in Wien!

Mehr

Veröffentlicht unter Briefkasten, Eat & Drink, Lieblingsplätze, Produkte & Produzenten | 1 Kommentar

Ice Pops – Abkühlung am Stiel

© Benedikt Steinle // www.youarehungry.com

Wer uns letztes Jahr schon gefolgt ist, weiß, dass wir nicht nur unsere Wurst selber machen, Marmeladen einkochen und total auf homemade Pasta stehen, sondern ganz gern auch mal Eis ganz nach unseren Wünschen selbst produzieren. Da gibt es nun die eine Variante mit unserer Eismaschine, oder eben die etwas schnellere mit meinen tollen Ice-Pop-Förmchen für das Gefrierfach.

Wo das Eis eigentlich herkommt, habe ich damals auch recherchiert und – oh Wunder – Italien ist hier nicht die richtige Antwort. Hier gibt es die Antwort.

Ich hab dann noch ein wenig weiter recherchiert und bin über einige überraschende Zahlen gestolpert:
Die beliebteste Eissorte in Deutschland ist Vanilleeis vor Schokolade und Stracciatella, gefolgt von Erdbeer, Zitrone und Joghurt. Das ist noch nicht so überraschend, jedoch liegt (laut wikipedia, im Jahre 2007) der durchschnittliche Pro-Kopf Verbrauch an Markeneis in Finnland mit 14,5 l weit vor Schweden ( 11,6 l) und Dänemark (9,9 l). Wo bleibt Italien? Italien kommt erst nach Deutschland (8,1 l) auf dem 5. Platz mit gerade einmal 7,8 l. Wer hätte das gedacht? Mit ca. 7 l Verbrauch pro Jahr liegt Österreich im Mittelfeld Europas, Portugal ist übrigens das Schlusslicht mit 4,5 l.

Aber eigentlich ist es doch Wurscht – naja das auch nicht – aber wir kühlen uns einfach gerne mit selbstgemachtem Eis ab. Und heute haben wir eine besonders leckere Kreation für euch.

Mehr

Veröffentlicht unter Desserts, Rezepte | 3 Kommentare